„Gestärkte Jungs“ an der Schölles!

In vertrauensvoller Atmosphäre – nur unter Jungs – fand im Juni an drei Tagen der diesjährige Selbstbehauptungskurs unter Leitung von Dirk Bähren Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge statt.

Mittels vieler spielerischer Angebote und erlebnispädagogischer Einheiten in und um die Turnhalle der Dr.-Kurt-Schöllhammer-Grundschule konnten die Jungen gute und schlechte Gefühle am eigenen Körper wahrnehmen und ausdrücken lernen. Hierbei konnten sie jederzeit gefahrenfrei eigene Grenzen erleben und teils erweitern.

Die Erfahrungen wurden in gemeinsamen Gruppengesprächen reflektiert. Weiterhin erhielten die Jungen in kindgerechter Weise vielfältige Informationen und Handlungsanregungen zu den Themen Konfliktvermeidung im Alltag, Formen von Gewalt und insbesondere zum sexuellen Missbrauch.

Der von allen Jungen als sehr kurzweilig erlebte Kurs stellt in deren Leben nur einen kleinen Impuls dar! So ging es hier nicht primär um die Vermittlung von Techniken, sondern vielmehr um die Vermittlung einer selbstbewussten Haltung, die es den Kindern erlaubt, eigene Bedürfnisse frei zu äußern – selbst ein klares „Nein, ich will das nicht!“ Die Jungs waren begeistert von dem Kurs und die Schule konnte bereits erste positive Erfolge der Reaktionen der Jungen in „bedrohlichen“ Situationen feststellen.

Die Hauptaufgabe kommt jedoch weiterhin den Eltern und der Schule zu, die in einer wertschätzenden Erziehung die Kinder tagtäglich ermuntern müssen, ihnen schlechte Geheimnisse anzuvertrauen und ihnen Aufmerksamkeit schenken müssen.

Nur durch die gemeinsame Aufklärung von Eltern, Lehrkräften und Kindern können Selbstbehauptungskurse, wie dieser, ihre Wirkung nachhaltig entfalten.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Kriminalpräventiven Rat der Verbandsgemeinde und des Ministeriums für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes!

Selbstbehauptung_Jungen_1